Google investiert in Windenergie

Von Google ist seit längerem bekannt, dass der Suchmaschinengigant aus Kalifornien nicht nur Interesse an der Weiterentwicklung seines Internetimperiums hat, sondern seine Fühler auch in gänzlich andere Teile der Wirtschaft, Industrie und Forschung steckt.

Nach bereits getätigten Investitionen im Bereich der Solarenergie, sowie der Erdwärme, hat Google nun auch ein Auge auf die Windenergie geworfen.

Mit umgerechnet rund 29,4 Millionen Euro beteiligt sich das Unternehmen nun an zwei Windparks. Die Windparks, welche in North Dakote liegen, ein Gebiet mit sehr hohem Windaufkommen, sollen eine Leistung von 169,5 Megawatt haben und können etwa 55.000 Haushalte versorgen.

Die Investition dürfte nicht ganz uneigennützig sein. Es passt sehr gut zu Googles „seit gut!“ Image, wenn z.B. der riesige Energiebedarf der eigenen Rechenzentren in Zukunft größtenteils durch alternative Energiequellen versorgt werden würde.

(Quelle AFP, Google)

3 Gedanken zu „Google investiert in Windenergie

  • Pingback: Tweets die Google investiert in Windenergie | Solarenergieblog erwähnt -- Topsy.com

  • 02/08/2010 um 01:44
    Permalink

    Es ist wichtig, dass auch große Unternehmen als Vorbild vorangehen. Manch einer hat vielleicht die Brisanz des Atomausstiegs und die damit verbundene Notwendigkeit von alternativen Energien noch nicht erkannt. Wenn aber das Thema immer mehr in die Öffentlichkeit rückt und prominente Firmen sich einsetzen, hilft das, den Menschen die Wichtigkeit klarzumachen.

    Beste Grüße

    Angie (heizungsratgeber.info)

  • 13/11/2011 um 10:07
    Permalink

    Alleine das Potential besser gesagt der Verbrauch lässt die großen Firmen Umdenken. Alternativen sind Windkraftanlagen oder Solar / Photovoltaik. Hatte schon von einen Standortentscheidung in Norwegen gehört wegen den Umgebungstemperaturen. Bei Google sind es die großen Server Anlagen. Es gibt zwar im IT Bereich grüne Technik. Aber eine Festplatte brauch Energie durch die bewegten Teile.
    Finde dieses Umdenken gut und Wichtig. Hier sieht man Deutlich die Alternative Erneuerbare Energie ist Wirtschaftlich. Und wenn diese Aktion gut fürs Image ist warum nicht?

    mit sonnigen Grüßen aus Bayern München Olching Sepp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.