Solarförderung wird gekürzt – Strom wird nicht billiger

Um die Stromkosten für die Verbraucher zu senken, haben sich das Bundesumweltministerium und die Solarbranche nun auf eine vorgezogene Förderkürzung geeinigt. Die Solarförderung wird somit im Juli um bis zu 15 Prozent gesenkt. Bundesumweltminister Norbert Röttgen hat mittlerweile diese Pläne bestätigt und teilte auf einer Energiekonferenz in Berlin mit, dass er bald einen neuen Vorschlag zur Kürzung der Photovoltaik-Förderung machen wird. Röttgen, sowie der Präsident des Bundesverbandes der Solarwirtschaft (BSW), Günther Cramer, werden dazu am Donnerstag vor der Presse Auskunft geben.

Unbestätigte Meldungen gegenüber der Pressemedien sehen vor, dass Anfang 2012 eine weitere Kürzung um etwa 9 Prozentpunkte anstehen wird.
Die Förderung einer Photovoltaikanlage sinkt so um bis zu 24 Prozent auf 21,84 Cent pro Kilowattstunde

Solarförderung 2011 - Bildquelle: aboutpixel.de / Energie © Burkhard Trautsch
Solarförderung 2011 - Wohin führt die Reise?

Befürworter der Kürzungen von Solarenergie führen vor allem die deutliche Zunahme an Photovoltaikanlagen an (2010 wurde zwischen 7000-8000 Megawatt an Leistung installiert, was in etwa der Leistung von 6 Kernkraftwerken entspricht) und die daraus resultierenden gestiegenen Kosten der Ökostromumlage von 2 auf 3,53 Cent pro Kilowattstunde, welche letztendlich die Verbraucher zu tragen haben.

Auch betonte die FDP, dass, entgegen der Vorhersagen der Grünen, der Solarmarkt trotz mehrerer Kürzungen nicht zusammengebrochen sei. Man möchte vor allem die Belastungen für den Verbraucher durch Öko-Strom im Rahmen halten. Laut Regierung verschlinge die Solarförderung fast 40 Prozent der Ökoförderung, liefere dabei aber nur 9 Prozen der gesamten Ökoenergie.

Über das Für und Wider der Kürzungen und welche Auswirkungen diese letztendlich auf den heimischen Solarmarkt, dessen Industrie und natürlich die Verbraucher haben könnte, finden sich demnächst mehr Informationen in einem weiteren Artikel auf Solarenergieblog.de

2011 verspricht jedenfalls ein spannendes Jahr in der Geschichte der solarenergie zu werden!

Quellen:
Welt.de / Märkische Allgemeine
Bildquelle: aboutpixel.de / Energie © Burkhard Trautsch

2 Gedanken zu „Solarförderung wird gekürzt – Strom wird nicht billiger

  • 25/02/2012 um 16:54
    Permalink

    Dann werden sich wohl doch in kürze noch schnell ein paar Unentschlossene zu einer Photovoltaikanlage entscheiden. Noch ist Photovoltaik als eine relativ gute Investition anzusehen.

  • 29/02/2012 um 12:53
    Permalink

    Hallo,

    leider soll jetzt die Solarenergie-Föderung noch stärker gekürzt werden! Das ist meiner Meinung nach und nach der Meinung vieler Deutschen eine Kehrtwende innerhalb der Energiewende seitens der Bundesregierung!

    Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.